Für journalistische Anfragen können Sie sich gerne an unseren Presse- und Medienkontakt wenden.

Für journalistische Anfragen können Sie sich gerne an unseren Presse- und Medienkontakt wenden. mehr erfahren »
Fenster schließen

Für journalistische Anfragen können Sie sich gerne an unseren Presse- und Medienkontakt wenden.

Mönchweiler, Juli 2018 – Die Wiha Belegschaft feierte am vergangenen Freitag auf dem Betriebsgelände in Mönchweiler ihr alljährliches Sommerfest. Feste Rahmenbestandteile der Feierlichkeiten bildeten traditionsgemäß ein Wort der Geschäftsleitung zur halbjährlichen Geschäftsentwicklung sowie ein lockeres Miteinander mit Verköstigung und Unterhaltungsprogramm im Anschluss. Als weiterer Programmpunkt kam dieses Jahr die offizielle Einweihung des fertiggestellten Anbaus am Firmengelände hinzu. Dazu waren extern am Bau beteiligte Firmenverantwortliche sowie der Bürgermeister und Gemeinderat von Mönchweiler eingeladen.
Mit einer Abschlussnote von 1,1 gehört Yannick Erath zu den Jahrgangsbesten. Wiha ist sehr stolz, mit Herrn Erath das Team der Zerspanungsmechaniker des Standorts Mönchweiler erneut zu verstärken. Bereits seit vielen Jahren absolvieren immer wieder junge Nachwuchskräfte sehr erfolgreich die Ausbildungsstationen der Wiha Produktionsstätte in der Nähe von Villingen-Schwenningen. Stolz nahm Herr Erath dieses Jahr im Beisein von Frau Fehrenbach aus dem Bereich HR und Ausbildungsbetreuer Andreas Stengele, sein Zeugnis als Preisträger Ende Juni an der Gewerbeschule VS entgegen. Bestens vorbereitet und motiviert übernimmt der „Newcomer 2018“ ab sofort Aufgabenbereiche der Industriebit-Fertigungsgruppe.
Handwerkzeughersteller Wiha bietet mit seiner automatischen Abisolierzange ein Multifunktions-Werkzeug im Bereich der Kabelkonfektionierung. Mit dessen Einsatz soll Anwendern eine effizientere, sichere und ergonomische Durchführung typischer Aufgaben dieser Disziplin ermöglicht werden: dem Ablängen, Abmanteln und Abisolieren. Zudem kann man die Zange für eine große Bandbreit an Kabeln von 0,03-16mm² einsetzen, was weniger Werkzeugwechsel bedeutet und gleichzeitig weitere Vorteile hinsichtlich Flexibilität und Zeitersparnis bietet.