Für journalistische Anfragen können Sie sich gerne an unseren Presse- und Medienkontakt wenden.

Für journalistische Anfragen können Sie sich gerne an unseren Presse- und Medienkontakt wenden. mehr erfahren »
Fenster schließen

Für journalistische Anfragen können Sie sich gerne an unseren Presse- und Medienkontakt wenden.

Handwerkzeughersteller Wiha wird an den sechs Messetagen der Light + Building vom 08.03. – 13.03. in Frankfurt mehrere Produktneuheiten präsentieren. Anwenderorientierte und einzigartige Lösungen im Bereich Handwerkzeuge, Sortimente und Konzepte für das E-Handwerk sollen dabei im Mittelpunkt stehen. Wiha kündigt mit der Anwendung seiner Innovationen eine deutliche Effizienzsteigerung und mehr Komfort im Profialltag an. Gleichzeitig soll die Gesundheit geschont werden und die Sicherheit zu 100% gewährleistet bleiben.
Handwerkzeughersteller Wiha wird an den vier Messetagen vom 01.03. – 04.03. in Köln seine Produktneuheiten 2020 und modularen Displaylösungen präsentieren. Anwenderorientiere und einzigartige Lösungen im Bereich Schraubwerkzeuge und Konzepte sollen dabei im Mittelpunkt stehen. In einem für den Vertrieb im Handel optimierten Präsentations-, Kommunikations- und Verpackungsmix verspricht das Schwarzwälder Unternehmen ganzheitliche Pakete, die die Markteinführungen begleiten und den Abverkauf unterstützen sollen. Neuartige, modulare Abverkaufsdisplays gehören ebenso zum Angebotsprogramm und Messeauftritt des Herstellers.
Denen Gutes tun, die es wirklich brauchen – nach diesem Motto entschied man sich in der Wiha Geschäftsleitung im Dezember wieder dazu, erneut auf die traditionell verschickten Weihnachtspräsente für Kunden und Geschäftspartner zu verzichten. Stattdessen werden gezielt soziale Projekte rund um deren internationale Standorte gefördert. Zusammen mit Erlösen aus Bar-Getränke-Verkäufen und Tombolas auf Unternehmensfeiern werden dazu 5.000€ in die Hand genommen. Diese werden an Projekte bzw. Institutionen gespendet, zu denen standortbedingt naher Bezug besteht. Unter anderem dürfen sich in diesem Jahr Herr Esterle von der Stadtverwaltung St. Georgen bzw. Schulleiter Herr Westermann von der Robert-Gerwig-Schule über 4.000€ freuen. Diese werden Kindern mit Migrationshintergrund im Rahmen eines Sprach- und Lernförderprojektes zu Gute kommen. Ein weiterer Spendenbeitrag in Höhe von umgerechnet 1.000€ ging dem Kinderhospiz „Pomorskie Hospicjum Dla Dzieci“ im polnischen Danzig nahe dem dortigen Wiha Standort zu. Die Wohltätigkeitsorganisation bietet unentgeltlich medizinische, psychologische, pflegerische und soziale Hilfe für todkranke Kinder und deren Familien an.