Wiha hat es wieder schwarz auf weiß – “Red Dot: Best of the Best” in Sachen Design

Schonach – In die Galerie der in den letzten Jahren regelmäßig gewonnenen und
begehrten „Red Dot-Design“ Awards, kann die Wiha Werkzeuge GmbH nun wieder zwei weitere einreihen. Als Krönung kommt nun der nächste „Red Dot: Best of the Best“ für höchste Designqualität und wegweisende Gestaltung hinzu. Für eine ihrer jüngsten Produktinnovationen, die Magazin-Bithalter Family ‘LiftUp‘, empfingen Wiha-Mitarbeiter im Juli die verdiente Trophäe im Rahmen einer feierlichen Gala im Aalto-Theater in Essen.


Getreu dem Motto „In search of excellence“ war die „Red Dot“-Jury auch dieses Jahr wieder auf der Suche nach den besten Leistungen im internationalen Produktdesign. Wiha´ s Magazin-Bithalter Family LiftUp haben sich gegen eine anspruchsvolle Konkurrenz durchgesetzt. 1.816 Hersteller, Designer und Architekten aus 53 Nationen haben 4.815 Beiträge ins Rennen um das anerkannte Qualitätssiegel geschickt. Ebenfalls mit einem „Red Dot“ für hohe Designqualität
ausgezeichnet wurde die neue Zangenentwicklung BiCut, Kraft- und Hochleistungsseitenschneider in einem. Holger Knaust und Thomas Schandelmeier, zwei der kreativen Köpfe des Entwicklerteams bei Wiha, gehörten dieses Jahr zu den Auserwählten, die Trophäe entgegenzunehmen und „nach Hause zu bringen“. Ronny Lindskog, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb Europa betont: „Solch ein Erfolg gebührt immer dem ganzen Team. Es stecken ein langer, intensiver Prozess und eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit von Vertrieb, Marketing, Entwicklung sowie Produktion dahinter. Nur so schafft man es, eine erste
Idee reifen und zu einem Produkt werden zu lassen, das unseren anspruchsvollen Kunden optimalen Nutzen bringt. Nur durch das richtige Zusammenspiel von Funktionalität und Design im Hinblick auf Ergonomie und Innovation schaffen wir es, mit unseren Neuentwicklungen unsere Kunden zu überzeugen.“ Die weltweite Einzigartigkeit des preisgekrönten Magazin-Bithalters verbirgt sich im Handgriff: er enthält ein kompaktes Wechselbitsystem für Standard- und slimBits. Herr Knaust, Leiter der Bereiche Entwicklung, Konstruktion und Werkzeugbau ergänzt: „Unser
Preisträger ist zudem ‘100% Made in Germany‘, darauf sind wir stolz und auch die ersten Verkaufszahlen in diesem ersten Jahr sprechen Bände! Unsere Prognosen und Erwartungen wurden bereits jetzt schon mehrfach überschritten, ein phänomenaler Erfolg.“ Ein neuartiger Öffnungsmechanismus sorgt dafür, dass der Anwender 'per Knopfdruck' und 'Liftfunktion' den gewünschten Bit erhält. Die BiCut punktet auf ihre ganz eigene Art. Ist die Arbeit zu anstrengend steht dem Anwender per einfachen Knopfdruck eine Halbierung der notwendigen Handkraft zur
Verfügung. Reicht die Kraft für das Schneiden extrem harter Materialien nicht mehr aus, bietet die BiCut 200% Power und damit eine Verdoppelung der Schneidkraft. Die „Red Dot“- Gala in Essen war sicher der angemessene Rahmen, um eine derartige Auszeichnung zu empfangen. Thomas Schandelmeier, langjähriger Produktentwickler bei Wiha berichtet: „Wenn bei der Preisverleihung
dem voll besetzten Aalto-Theater mit über tausend namhaften Unternehmensvertretern der ganzen Welt die neuste Wiha-Kreation auf der XXL-Leinwand präsentiert wird, ist das schon ein besonderes Gefühl.“ Der internationale Designwettbewerb für Produkte besteht bereits seit 1954. Seine Auszeichnung, der "Red Dot", ist ein weltweit anerkanntes Qualitätssiegel. Die besten Produkte erhalten die Auszeichnung mit dem „Red Dot: Best of the Best“. Für Wiha ist es in den letzten sieben Jahren der fünfte Red Dot und der zweite „Best of the Best“-Award.

Passende Downloads

Pressemitteilung: Wiha hat es wieder schwarz auf weiß – “Red Dot: Best of the Best” in Sachen Design

Abbildung: Wiha hat es wieder schwarz auf weiß – “Red Dot: Best of the Best” in Sachen Design